Blumenmarkt vom letzten Samstag bei uns in Mülheim/Ruhr

Nun ist unser Blumenmarkt schon fast eine Woche her, aber ich komme erst heute dazu, einen kleinen Rückblick zu schreiben.

Wie all die Jahre zuvor auch, wurden wieder reichlich Pflanzen zum Kauf angeboten. Für meine Tischdeko habe ich mich dann auch gleich mit ein paar Pflanzen eingedeckt.

Es gab doch tatsächlich schon eine Balkon-Snack-Paprika-Pflanze, voll behangen mit roten und grünen Snack-Paprika, die ich dann auch sofort ergattert habe.

Zudem ist auch immer ein Gartenfachmarkt auf unserem Blumenmarkt vertreten, der die tolle Polsterglockenblume “Campanula poscharskyana” in hell-lila im Sortiment hat.

Diese Sorte ist recht schwer zu bekommen und obwohl ich davon schon Pflanzen aus dem letzten Jahr noch hatte, musste auch wieder eine mit 😉

Ich finde diese Pflanze einfach toll! Sie lässt sich sehr gut überwintern und wird von Jahr zu Jahr immer schöner und buschiger. Samen von dieser tollen Pflanze gibt es aber bei Amazon.

Ein paar Bilder vom Blumenmarkt möchte ich euch auch noch zeigen – allerdings ohne Personen auf den Bildern – ihr wisst ja … die DSGVO 😉 – Die Fotos wurden vor den Öffnungszeiten der Geschäfte gemacht, bevor der Trubel auf der Einkaufsstraße los ging.

Eventuell ein bisschen Geduld, manchmal dauert es ein wenig, bis die Galerie lädt.

An dem Tag spielte das Wetter aber nicht gerade mit. Es war kalt und es wehte während der gesamten Zeit ein fieser, kalter Wind, der mir dann auch noch am nächsten Tag einen steifen Nacken bescherte, da wir den ganzen Tag mehr oder weniger im Zugwind gestanden haben. Nun ja, es gibt schlimmeres … 😉

Mein Titel: Wurmkompost auf dem Balkon produzieren, lockte so manchen ungläubigen, aber dennoch interessierten Besucher an unseren Stand. Gerade auf einem Blumenmarkt kommt man doch sehr oft mit den Kunden in ein tieferes Gespräch. Auch das Buch: Kartoffeln auf Balkon und Terrasse pflanzen, kam bei den Besuchern gut an, wie auch der Titel: Mein Nasch-Balkon/Sonderedition.

Alles in allem, es war ein schöner Tag, den ich mit meiner Tochter, meiner fleißigen Helferin, auf unserer Einkaufsstraße verbracht habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*