Sparen kann richtig Spaß machen … #1

Früher sagte man, wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert. Auch heute hat diese Aussage noch ihre Bedeutung, auch wenn wir im Zeitalter des Euros leben. Es gibt nichts Wichtigeres in der heutigen Zeit, als sein Geld zusammen zu halten und es zu sparen. Je eher du damit anfängst, um so besser für dich und deine Zukunft.

In einigen meiner Bücher habe ich ja auch schon Bezug auf dieses Thema genommen. Ergänzend möchte ich euch heute einen Tipp vorstellen, der wirklich für jeden machbar und umsetzbar ist, nämlich den 1-Cent-Sparplan, den ich vor einiger Zeit im Internet gefunden habe.

Ich muss sagen, dieser 1-Cent-Sparplan ist wirklich genial, gerade auch für Personen, die bisher überhaupt noch nichts gespart haben. Daher möchte ich diese Idee gerne auch an euch weiter geben und hoffe, dass ich den einen oder anderen vielleicht doch ein wenig ermuntern kann, Geld zur Seite zu legen.

Auch für Menschen, die wirklich nicht viel Geld haben, lässt sich diese Methode umsetzen! Ich hoffe, ich kann den einen oder anderen Spar-Muffel ein wenig Motivieren, auch mal kleine Summen zu sparen, anstatt das Geld auszugeben.

Nun, worum geht es? Es geht darum, mit 1 Cent zu beginnen: Tag 1 = 1 Cent in die Spardose, Tag 2 = 2 Cent in die Spardose, Tag 3 = 3 Cent in die Spardose, usw … Wenn der Monat 31 Tage hat, kommen am 31. des Start-Monats 0,31 € in die Spardose. Einen Tag später, also am 1. des Folgemonats sind es dann 0,32 €, die du in deine Spardose gibst und wieder einen Tag später, sind es 0,33 €, die du an dem Tag sparst. – Und so machst du dann ein ganzes Jahr lang weiter …

Im ersten Monat hast du am Monatsletzten 4,96 €uro in deiner Sparbüchse. Zugegeben, das haut noch keinen vom Hocker – aber dennoch … lies weiter! Das Prinzip bei dieser Methode ist: Du addierst immer 1 Cent auf den Betrag des Vortages und gibst täglich die jeweilige Summe in deine Sparbüchse.

tolle Spardosen für die Urlaubskasse

Jeder, aber wirklich jeder ist in der Lage, 4,96 € im ersten Monat an die Seite zu legen – auch ein HARZ IV-Empfänger kann das schaffen! Wenn du diesen Betrag nicht hast, mach dir Gedanken darüber, was du vielleicht verkaufen kannst, um deine täglichen Spar-Beträge zusammen zu bekommen. Schreibe auf deine Spardose, wofür du das Geld sparen willst, so bist du sicherlich motiviert, an der Sache dran zu bleiben. Vielleicht für einen tollen Urlaub, für eine Kamera, oder wie auch immer – es gibt so tolle Spardosen mit allen möglichen Beschriftungen. Es geht ja auch mit einer leeren Dose, wenn du kein Sparschwein hast oder kaufen willst. Dann beklebe diese Dose einfach mit einen Wünschen, für die du von nun an sparen willst, dann macht das ganze sicherlich auch noch mehr Spaß!

Lustige Spardosen für jeden Zweck

Rechne es einmal aus: Wenn du das jetzt 1 Jahr lang so praktizierst, also 365 Tage lang, immer einen Cent obendrauf gibst, so kommt ein hübsches Sümmchen zusammen 🙂

Man könnte es auch als das eigene Weihnachtsgeld betrachten, sofern du zum Jahresbeginn damit anfängst.

Ja, zahle dir doch selbst dein Weihnachtsgeld – dann weißt du zu 100 %, dass du eines haben wirst. Und hier greift auch wieder die Aussage:

Viele Menschen unterschätzen, was sich aus kleinen Dingen (in unserem Fall, 1 Cent), entwickeln kan

Nach einem Jahr, also nach 365 Tagen (vorausgesetzt, du gehst nicht an deinen Spargroschen) hast du sage und schreibe 667,95 € in deiner Spardose. Schritt für Schritt, jeden Tag nur eine kleine Summe sparen, die du nicht einmal groß merken wirst, die dir aber nach einem Jahr eine hübsche Summe einbringt, mit der du dir vielleicht deine Wünsche erfüllen kannst.

Nun ja, mit jedem Tag mehr, wird auch die Summe ein klein wenig höher, die du sparst – aber, du hast ja ein Jahr lang Zeit, Überlegungen anzustellen, wie du deine täglichen Sparbeträge zusammen bekommst, falls du im Moment nicht viel Geld hast. Sei es, dass man sich einen kleinen Nebenjob zulegt, das man Dinge verkauft, die man eh nicht mehr benötigt oder ggf. auch überflüssige Abos kündigt. – Es gibt unzählige Möglichkeiten, an Geld zu kommen – man muss sich vielleicht einfach ein klein wenig Mühe geben und nicht immer gleich sagen: Das geht nicht! – Es geht alles, wenn man nur will 😉

Wir geben jeden Tag Unsummen für unnütze Dinge aus – hier wäre zu überlegen, auf was kann ich am Tag verzichten, um die jeweilige Summe in den Sparplan zu investieren? Muss ich unbedingt jeden Tag einen Coffee-to-Go kaufen? Muss ich jeden Tag zu Mittag irgendwo essen gehen? Muss ich mir ständig Fertiggerichte kaufen oder ist es nicht doch preiswerter, selber zu kochen und das dadurch eingesparte Geld in meine Spardose zu stecken? Mache dir wirklich einmal bewusst Gedanken darüber, für WAS du jeden Tag Geld ausgibt, das ggf. überhaupt nicht notwendig oder erforderlich ist!

Viele Tipps zu diesen Themen findest du u.a. auch in meinen Büchern: Auch für dich scheint die Sonne! oder Wünsche, Träume & Ziele realisieren oder in meinem Buch: Immer zu wenig Geld?

Ich kann wirklich nur jedem empfehlen, anzufangen zu Sparen, wenn ihr es bis jetzt noch nicht macht. Mit diesem System ist es sogar ganz leicht und auch einfach. Wichtig ist aber, dass ihr euch generell mit dem Thema Geld befasst. – Gut, es gibt viele Bücher, die sind echt trocken und die mag ich auch nicht lesen – aber es gibt viele super tolle Titel, wo von A – Z das Thema Geld gut und ausführlich erklärt ist. Spannend, kann ich euch sagen …

Und ja, ich verspreche euch, … der eine oder andere wird sicher $-Zeichen in den Augen bekommen, wenn er anfängt, sich in das Thema einzulesen. – Empfehlen kann ich auf jeden Fall die Titel von Chris: “Nine to five muss nicht sein ” – dieses Buch, bzw. eBook, ist schon seit Wochen auf Platz 1 in der Bestseller-Liste. Chris hat etliche tolle Bücher zum Thema geschrieben, die allesamt auch für jeden verständlich sind, auch wenn du dich bisher nicht mit dem Thema auseinander gesetzt hast. Klicke also jetzt auf diesen Button und lege den Grundstein für deine finanzielle Zukunft. – Etliche weitere, sehr interessante Bücher von Chris findest du unter diesem Link.

So, … und jetzt noch die Tabelle für euch. Hier könnt ihr euch das schwarz auf weiß ansehen und auch nachrechnen, wie viel Geld zusammen kommen kann, wenn man mit System vorgeht. Zudem hast du auch sofort alle Summen für den jeweiligen Tag, wenn du anfangen willst, nach dieser Methode dir etwas Geld zur Seite zu legen. – Wenn man bedenkt, dass es hierbei nur um ganz geringe Summen geht, ist das echt ein super Ergebnis.

Ihr Lieben … ich kann es nur immer und immer wieder sagen, bzw. schreiben: Kümmert euch selbst um eure Finanzen – nichts ist wichtiger, als das DU weißt, WAS mit deinem Geld geschieht, WO es bleibt und WAS es eines Tages noch wert ist, wenn du heute nicht anfängst, dich damit auseinander zu setzten. Einzig und allein DU selbst, bist dafür verantwortlich, dass du später, wenn du mal in Rente gehst, auch genug zum Leben hast. Je jünger du heute bist, um so besser für dich und je eher du anfängst zu sparen, um so mehr wirst du später haben. In diesem Sinne … denkt einmal darüber nach! 😉

Fange noch heute an, für deine Wünsche zu sparen und stell für jeden Bereich ein eigenes Sparschwein auf. Lass dich inspirieren … Hier findest du weitere schöne Sparschweinchen

Vielleicht hilft diese kleine Methode ja dem einen oder anderen, auf den Geschmack zu kommen und in Zukunft etwas Geld an die Seite zu legen. Wer das angesparte Geld nicht zuhause behalten will, nutzt vielleicht einfach ein Tagesgeldkonto, auf das er monatlich die Summen überweist. So läuft man auch nicht Gefahr, letztendlich doch an sein Erspartes heranzugehen.

Weiter geht es dann mit dem 2. Teil …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*