Buch-Marketing – Buch-Blogger/innen #6

Buch-Blogger/innen sind eine riesengroße Hilfe bei eurem Buch-Marketing. Sie sind begeisterte Leser/innen, die euch ein reelles Feedback zu eurem Buch geben – im Positiven, aber auch im negativen Bereich, wenn der Blogger, die Bloggerin, mit deinem Buch nicht zufrieden ist.

Negative Rückmeldungen sollte sich jeder zu Herzen nehmen und vor allen Dingen die Punkte überdenken, die beanstandet wurden. Diese Personen sind sehr geübt darin, ein Buch zu bewerten, …. daher, nehmt es wirklich an und verbessert die jeweiligen Bereiche, die beanstandet wurden. Kein Blogger wird aus Willkür heraus, irgendwelche Bereiche in deinem Buch beanstanden.

Buchblogger/innen werden sich von dir auch bestimmt nicht manipulieren lassen, wenn sie ihren Job ernst nehmen – Nun ja, das ist ja auch nicht Sinn und Zweck des ganzen, nicht wahr? Du willst ja sicher ein konstruktives Feedback zu deinem Werk haben, oder?

Wichtig ist, dass du nach Buch-Bloggern suchst und nicht Blogger/innen anderer Branchen, ansprichst. Zudem solltest du darauf achten, welches Genre der oder die Person überwiegend liest. Es macht beispielsweise keinen Sinn, eine Bloggerin anzusprechen, wenn du Ratgeber oder Sachbücher schreibst, sie aber nur Romane oder Krimis liest. Zugegeben, im Bereich Ratgeber und Sachbücher ist es nicht ganz so leicht, Blogger zu finden – aber auch diese Personen gibt es! 😉

Blogger bringen deine Bücher der interessierten Leserschaft näher. Über die Blogbeiträge erreicht ihr somit Leser und Leserinnen, die ihr selbst vielleicht niemals erreicht hättet. Blogger/innen sind dafür bekannt, dass sie ein sachliches Feedback abgeben und Leser und Leserinnen, die einer/m Buchblogger/in folgen, nutzen deren Rat und Beurteilung sehr oft für ihre Kaufentscheidung.

Nun möchte vielleicht der eine oder andere gerne von den ganz „großen“ Bloggern der Branche seine Bücher vorstellen lassen. – Das ist sicherlich nicht ganz so einfach, da einen Fuß in die Tür zu bekommen – ganz abgesehen davon, machen diese Damen und Herren das sicherlich auch nicht kostenlos.

Warum nicht mit einem noch recht jungen Blog zusammenarbeiten? Auch diese Blogs wachsen mehr oder weniger täglich, so wächst euer Bekanntheitsgrad gleichzeitig mit dem Blog und die Leserschaft kennt euch bereits, wenn es wieder Neuvorstellungen von euch gibt.

In den sozialen Medien findest du Gruppen, in denen sich die Blogger/innen aufhalten – hört euch aber auch mal im Kollegenkreis um, der eine oder andere gibt sicherlich gerne seine Blogger-Kontakte an euch weiter.

Die Chemie untereinander sollte auf jeden Fall stimmen! Auch wenn die Blogger/innen gerne lesen – so ist es dennoch immer ein enormer Zeitaufwand, den sie mit der Bewertung deines Titels investieren! Daher … freut euch, wenn ihr tolle Blogger um euch und eure Bücher habt und seid dankbar, dass sie ihre Zeit in euer Buch investieren. Das ist nicht selbstverständlich!

Wer mit mehreren Bloggern/innen zusammenarbeitet und beispielsweise auch einen Account bei Facebook hat, kann dort vielleicht eine Gruppe nur für seine Blogger einrichten. So habt ihr alle beisammen und wenn es neue Titel gibt, könnt ihr sie dort gleich allen vorstellen. Das vereinfacht die Kommunikation untereinander und ihr könnt auch in der Gruppe immer gleich alles wichtige mit euren Bloggern gleichzeitig besprechen.

Euch allen einen schönen Tag und bis zum nächsten Mal

Herzlichst, eure Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.