Buchvorstellung: Erleuchtung für Zweifler: Eine spirituelle Reise nach Thailand, Laos und Kambodscha von Astrid Müller

Erleuchtung für Zweifler: Eine spirituelle Reise nach Thailand, Laos und Kambodscha von Astrid Müller 

Auf der BuchBerlin2017 lernte ich die nette und sehr sympatische Autorin, Astrid Müller, kennen und kaufte mir auch direkt das Buch an ihrem Stand, da mich dieses Thema sehr interessierte. Leider hat es dann aber doch noch eine ganze Weile gedauert, bis ich dazu gekommen bin, es zu lesen.

Dieser Reisebericht ist gut zu lesen, spannend von Anfang bis Ende und ich konnte gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören, da ich stets wissen wollte, wie ihre Geschichte weitergeht. Es ist schon sehr bewundernswert, sich mit Anfang 40, alleine und nur mit einem Rucksack auf solch eine abenteuerliche Reise zu begeben.

Der gesamte Reiseverlauf wird so authentisch beschrieben, sodass man immer das Gefühlt hat, mitten im Geschehen zu sein. Brenzliche Situationen wurden mit Humor gemeistert und selbst bei all den Schwierigkeiten, die im Laufe dieser Reise zu meistern waren, gab es für die Autorin keinen Grund, ihre Reise abzubrechen. Farbige Abbildungen ergänzen die einzelnen Kapitel, sodass man sich zudem ein gutes Bild machen kann.

Ein rundum gelungenes Werk und ich bin schon gespannt auf weitere Bücher von Astrid.

 

Über das Buch:

Unglücklich und ausgebrannt von ihrem Job, bricht die Berlinerin Astrid Müller aus dem Alltag aus und macht sich auf den Weg nach Südostasien. Sie beginnt ihre Reise mit einem Meditations-Marathon in einem buddhistischen Kloster und erkundet dann die Länder Thailand, Laos und Kambodscha. 

Aus dem Inhalt: 

Die Autorin ist Anfang vierzig und schon viel zu lange Single. Die Suche nach Sinn und innerer Einkehr lockt sie in die Ferne. Sie zieht in ein Kloster und erlebt mit „Vipassana, Kunst des Lebens“ zehn Tage Meditation nonstop. Danach geht die Reise weiter: In Thailand kommt sie einem Mystiker auf die Spur, in Laos verläuft sie sich im Präsidentenpalast und im bettelarmen Kambodscha entgeht sie nur knapp einem Auffahrunfall mit einem Elefanten. Ihr lang ersehntes Rendezvous mit einem amerikanischen Filmstar nimmt am Ende der Reise eine vollkommen unerwartete Wendung und stellt sie auf die Probe …

Astrid zeichnet mit ihren Beschreibungen ein eindrucksvolles Bild der Länder und Menschen, gibt ihre persönlichen Einsichten preis. Das Wiedersehen mit ihrem Star, Mister X, zeigt ihr, dass die Dinge oft ganz anders sind, als sie erscheinen. Das ist die Botschaft des Buddhismus und auch die gelebte Geschichte der abenteuerlustigen Großstädterin. 

Erleuchtung für Zweifler: Die Einladung steht!

 

Das Buch, bzw. eBook (Kindle Edition) ist bei Amazon erhältlich

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.