Buchvorstellung: „Meine Mutter, meine Schwester und ich“ von Christina Unger

Auf Facebook entdeckte ich vor kurzem dieses Büchlein und der Klappentext las sich sehr spannend. So habe ich kurzerhand dieses kleine Büchlein gekauft. Nicht umsonst, denn es ist sehr emotional geschrieben – gerade etwas für zwischendurch.

Auch wenn es nur ein kurzes Büchlein ist, welches als Booksnacks erschienen ist, zeigt es wieder einmal mehr, wozu Hass fähig ist. Die Geschichte ist spannend und flüssig geschrieben, es sind sämtliche Emotionen, wie Enttäuschung, Verletzlichkeit, Hass usw. vorhanden. Es ist halt eben etwas für zwischendurch um abzuschalten oder die Zeit in der Bahn, etc. zu nutzen.

Gut geschrieben, liebe Christina 🙂

(Abb. und Beschreibungs-Text entnommen von Amazon)
Meine Mutter, meine Schwester und ich 

von Christina Unger

Über das Buch: 

Wie du mir, so ich dir

Wie ein ungeliebtes Haustier wurde Olivia als Sechsjährige von ihrer Mutter bei der Oma abgegeben, um dann auf Nimmerwiedersehen zu verschwinden. Vierzig Jahre später, als Olivia ihre schöne und reiche Schwester in einer Talkshow wiedererkennt, beginnt sie ihre perfide Rache an Mutter und Schwester vorzubereiten. Um ihr Ziel zu erreichen, ist sie sogar bereit, ihre beste Freundin zu opfern …

 

Diese Kurzgeschichte könnt ihr bei Amazon beziehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.