Rezension zu dem Buch: „Vogelfrei um die Welt“ von Marion Vogel

Bildrechte Cover Titelbild: © Marion Vogel

„Vogelfrei um die Welt“ von Marion Vogel

Vor ein paar Tagen habe ich dieses fantastische Buch geschenkt bekommen und neugierig, wie ich ja bin, habe ich sofort mit dem Lesen begonnen, zumal der Klappentext auch schon sehr vielversprechend war. Ich konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen, da ich stets wissen wollte, wie es weiter geht. Es ist flüssig geschrieben, sodass es sich gut lesen lässt, zudem ist es an vielen Stellen recht humorvoll und lustig, aber man liest auch, das nicht immer alles Gold ist, was glänzt. Während des Lesens hatte ich das Gefühl, stets mitten im Geschehen zu sein und ich freute mich mit der Autorin, oder aber, ich litt mit ihr.

Neben einer Reise zu sich selbst, erlebt der Leser all die Höhen und Tiefen der Autorin auf dieser Abenteuer-Reise quasi hautnah mit. Unterschiedliche Touren, die jeweils alle für sich ihren eigenen Reiz haben, lassen den Leser in eine vielleicht unbekannte Welt eintauchen, diese Reise miterleben und verfolgen. Viele grandiose Abbildungen ergänzen die einzelnen Touren, sodass man auch bildlich einen Eindruck von Land und Leuten bekommt.

Durch die persönlichen Erkenntnisse der unterschiedlichsten Situationen, die sich durch das ganze Buch ziehen, könnte man dieses Buch auch als Wegweiser und Motivations-Lektüre bezeichnen. Sehr schön gemacht! – Ein Buch, das an vielen Stellen aber auch zum Nachdenken anregt!

Oft kam bei mir während des Lesens der Wunsch auf, es der Autorin nachzumachen: Koffer packen und einfach los … 😉 Ich persönlich finde so eine Entscheidung sehr mutig und wie man liest, bringt so ein Schritt auch viele positive und vor allem auch lebenswichtige Veränderungen mit sich!

Backpacker, die bereits die Welt bereist haben, finden sich sicherlich in diesem Buch wieder, aber auch Personen, die vor haben, als Backpacker um den Globus zu reisen, bekommen in dieser Lektüre einen Eindruck davon, was auf sie zukommen kann, wenn sie sich auf den Weg machen.

Über das Buch: 

Vogelfrei um die Welt – Vom Suchen und Finden / Autorin: Marion Vogel

Bildrechte: © Marion Vogel

„Heute bin ich endlich frei“
Nach außen scheint ihr Leben perfekt: Marion Vogel hat einen gut bezahlten Job als Versicherungskauffrau, eine geschmackvoll eingerichtete 2-Zimmer-Wohnung in München, einen netten Freund. Und so erwischt es die 23-jährige kalt, als ihr ausgerechnet im Urlaub in Ägypten klar wird, dass sie ihr behütetes Leben dringend umkrempeln muss, wenn sie wirklich glücklich werden will.
Hals über Kopf beendet sie Ihre Beziehung, kündigt den Job – und wagt den Neustart als Tauch-Guide in Ägypten. Der Auftakt zu einer langen Reise zu sich selbst: Sie wird Fotografin und reist jahrelang um die Welt, um ihre Sehnsucht nach fernen Ländern und fremden Kulturen zu stillen, die Freiheit zu genießen und die eigene Spiritualität zu finden.
Heute ist Marion Vogel wieder zurück in München. Nach jahrelanger Arbeit für eine Boulevardzeitung arbeitet sie heute für diverse Magazine, Wirtschafts-, Kunst- und soziale Projekte. Privat hat sie die große Liebe gefunden.

Folgende Verlinkung kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Dieses empfehlenswerte Taschenbuch oder die Kindle-Edition ist bei Amazon erhältlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*